rucksacktest clikelite pforzheim fotokurs

Hart im Nehmen: Dennis und Jörg testen die Fotorucksäcke von clikelite auf Herz und Nieren

clikelite ist in den USA ein bekannter Fotorucksackhersteller. Nicht gerade der billigste und gerade dabei, Europa zu erobern. Dennis und Jörg, beide Kursleiter bei den Fotokursen in Pforzheim, starteten den Praxistest in Polen.

Auf zum Fotourlaub nach Danzig – wir, Dennis Wendlinger und Jörg Rieger von www.fotokurse-pforzheim.de machten uns im Mai auf in den polnischen Norden. Klar, dass umfangreiches Kameraequipment mit dabei war. Zum sicheren Transport stellte uns www.clikelite.de freundlicherweise zwei Foto-Rucksäcke zum ausgiebigen Test bereit. Der Probody Sport CS mit Notebookfach kam bei Dennis auf den Rücken, Jörg hatte den Probody in der Version ohne Computerfach am Buckel.
Gleich auf Anhieb gefallen hat uns die Haptik und die hochwertige Verarbeitung; auch die Polsterung innen lässt keine Wünsche offen. Ganz schön raffiniert sind die unzähligen Taschen und Täschchen, die Platz für Speicherkarten, Akkus und anderen Krimskrams bieten. Für Dennis war das aber doch etwas zuviel, zwei Handschuhe versteckten sich mehrere Tage erfolgreich in einer ziemlich gut kaschierten Außentasche. Wünschenswert wäre in der Innenausstattung lediglich noch eine zusätzliche, flexible Trennwand für den oberen Rucksackbereich, um gegebenenfalls noch zwei weitere Objektive verstauen zu können - und dann halt auf Proviant zu verzichten.
Etwas gewöhnungsbedürftig war für Jörg die vordere Öffnung im unteren Rucksackbereich. Passt man hier nicht auf und hat sie nicht richtig verschlossen, sind Objektive schnell „rausfallgefährdet“. Aber letztlich hat der Rucksack ja auch zu zu sein, wenn man ihn auf die Schulter hebt. Apropos Schulter - hier tragen sich die clikelite wirklich extrem angenehm. Die Gurte sind ergonomisch geformt, der Rucksack selbst liegt nicht großflächig am Rücken an, was besonders bei anstrengenden Touren und Hitze ein Segen ist. Da wir sowohl mit klassischer Spiegelreflex, einer Systemkamera und gefühlten 100 Objektiven unterwegs waren, konnten wir das ganz gut austesten. Und selbst vollbepackt ist der Tragekomfort echt gut. Auch nach 10.000en Schritten - Fitnesstracker sind was feines und wir hatten immerhin jeden Tag gut 20.000 Schritte abgeliefert.
Ein kleines Detail hat es uns während der Mischwetter-Tour an der polnischen Ostseeküste bei den zwei Probodies besonders angetan: Die verstellbare Schlaufe am Rucksack ist perfekt dazu geeignet, Jacke oder Pullover einzuhängen – super, wenn man dank Aprilwetter permanent am an- und ausziehen ist.
Ebenfalls durchdacht - eine flexible Seitentasche kann entweder eine Trinkflasche oder ein Stativ aufnehmen. Hier setzten wir bei unseren Touren durch Wälder, Strand und „Wüsten-Gebiete“ auf Arbeitsteilung: Einer hatte das Getränk seitlich dabei, der andere das Stativ.
Ein Ausflug nach Warschau bei zunächst strömendem Regen machte den Griff in die Bodentasche der Fotorucksäcke notwendig. Im Handumdrehen ist der darin enthaltene Nylon-Regenschutz über den gesamten Rucksack gespannt und somit auch bei fiesem Nasswetter ein Schutzschild für das wertvolle Equipment. Immerhin mussten wir es nicht zum Äußersten kommen lassen, beim Spaziergang durch die Warschauer Altsadt und den Laszienki-Park mit dem bekannten Chopin-Denkmal hielt der Himmel dann doch mehrere Stunden „dicht“.
Wir haben uns geschworen, die clikelite-Rucksäcke objektiv und auf Herz und Nieren zu testen. Wirklich viel Negatives ist uns aber beim besten Willen nicht aufgefallen, die Teile sind von vorne bis hinten durchdacht. Einziger, wirklicher Kritikpunkt: Eine Lasche, um die Zipper vom Reißverschluss der unteren Tasche zu verbergen und damit für Langfinger schwerer erreichbar zu machen, das wäre es noch gewesen. Ansonsten: Vier Daumen hoch für die zwei Kamera-Tragetiere vom Team von www.rotgruenblau-akademie.de